Amazon Instagram TwitterFacebook

Blog

Hinter den Kulissen

Hallo ihr Lieben! Der letzte Blog-Eintrag ist jetzt schon ein Weilchen her. Im Moment ist vieles bei mir im Umbruch, und das fordert sehr viel Zeit und Aufmerksamkeit meinerseits. Aber ich habe euch natürlich nicht vergessen, und darum gibt's heute einen kleinen Blick hinter die Kulissen – denn genau dort treibe ich mich zurzeit herum.

Die Berufsrisiken des Autors (Teil 3)

Wer sich dem Schreiben widmet, muss viele Hindernisse überwinden. Verdient man genug, um davon leben zu können? ist es wirklich das, was man sein Leben lang machen möchte? Wie Teil 1 und 2 dieser Blogreihe gezeigt haben, ist es ja alles andere als ein entspannter und sozialkontaktfreudiger Beruf. Nicht zuletzt sind es jedoch die Erwartungen, die man zu bekämpfen hat – die eigenen, und die der anderen.

Die Berufsrisiken des Autors (Teil 2)

Ein entspannender Job, das Schreiben? Wo man einfach alles rauslassen kann, sich um nichts scheren muss? Mitnichten! Wenn ihr einem entspannten Autoren begegnet, dann liegt das vermutlich daran, dass er gerade wieder einmal seine Deadline erfolgreich nach hinten verschoben hat. Aber abgesehen von den Anforderungen, die jeder Job als Selbständiger mit sich bringt, verbergen sich im Autorendasein noch ganz eigene "Gefahren". Deshalb gibt's diese Woche wie versprochen neue Einsichten in die Risiken und Nebenwirkungen des Schreibberufes.

Die Berufsrisiken des Autors (Teil 1)

Nun hat man also das Interesse am Schreiben entdeckt, vielleicht schon das ein oder andere gute Feedback bekommen und beschließt: Man will mehr davon! Dann ran an die Tasten, es zahlt sich aus! Man sollte nur gewarnt sein: Das Leben als Autor ist spannend, aufregend … und anstrengend.

Neuerscheinungen


PERRY RHODAN Schwarze Ernte

Newsletter

Möchtest du über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich hier an!

Nächster Termin

Buch Berlin
am Stand der Nordlichtphantasten
23./24. November (ab 10.00 Uhr) 

Twitter