Amazon Instagram TwitterFacebook

Anmelden Registrieren

Einloggen

Username *
Password *
an mich erinnern

Neuen Account anlegen

Die mit einem Sternchen (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.
Name *
Username *
Password *
Verify password *
Email *
Verify email *
Captcha *

Lektorat

Ich schreibe nicht nur selbst, seit vielen Jahren bin ich außerdem im Hintergrund tätig und korrigiere und lektoriere Texte für Kollegen und Magazine. Das Lektorat ist dabei zugleich eine Art Schreibcoaching, von dem auch schon einige bereits veröffentlichte Autoren profitiert haben. Nun möchte ich diesen Service generell anbieten.

 

Korrektorat und Lektorat – wo ist der Unterschied?

Beim Korrektorat werden ausschließlich Fehler im wörtlichen Sinn ausgebessert. Grammatikalische Schwächen, typografische Feinheiten, Tippfehler, Rechtschreibfehler … All das fällt unter ein Korrektorat. Der Inhalt wiederum wird dabei nicht weiter beachtet. Ein reines Korrektorat bietet sich daher besonders für Texte an, die vor der Veröffentlichung noch einen letzten Schliff erhalten sollen.

Das Lektorat dagegen widmet sich außerdem noch dem eigentlichen Text. Sowohl stilistische Schwächen (eintöniger Satzbau, unpräzise Darstellung, Perspektivfehler etc.) als auch inhaltliche Fehler (inkonsequente Charaktere, Logikfehler, mangelnde oder nicht nachvollziehbare Motivation der Charaktere etc.) fallen unter das Lektorat.

 

Und was meinst du dann mit Schreibcoaching?

Wie bereits Konfuzius sagte: "Gib einem Mann einen Fisch und du ernährst ihn für einen Tag. Lehre einen Mann zu fischen und du ernährst ihn für sein Leben."

Es ist zwar schön und gut, wenn der Lektor den Text korrigiert und rund macht – wenn der Autor dabei aber nicht versteht, warum das jetzt so und nicht anders sein sollte, wird der nächste Text genauso viel Arbeit verlangen. Sowohl vom Autor als auch vom Lektor. Für vieles gibt es Regeln, anderes ist wiederum Geschmacksache.

Ziel ist es, mit jedem Text zu lernen und Fehler von vornherein zu reduzieren. Deshalb bemühe ich mich, nicht nur herumzustreichen, sondern immer möglichst viele und hilfreiche Tipps zu geben.

 

Was kostet das denn und wie läuft das ab?

Ich biete zwei Varianten an: das reine Korrektorat und das Lektoren-Coaching-Kombi. Wenn ihr euch nicht sicher seid, was davon für euch infrage kommt, könnt ihr mir gerne eine Textprobe zusenden. Ich berate euch gerne.

Da der Aufwand je nach Textumfang und -qualität unterschiedlich ist, arbeite ich nach Stundensatz von 30,– Euro netto. Das entspricht beim Korrektorat etwa 2,50 Euro pro Normseite, beim Lektorat je nach Aufwand rund 5,– Euro pro Normseite. Mit einer Textprobe kann der ungefähre Aufwand vorab eingeschätzt werden.

Für ein Korrektorat sollte natürlich immer der gesamte Text überarbeitet werden. Für das Lektorat hingegen kann es durchaus sinnvoll sein, nur einen Teil des Manuskripts zu korrigieren, da sich stilistische Schwächen meist wiederholen. Anschließend könnt ihr überlegen, alleine weiterzumachen oder das Lektorat auch für das restliche Manuskript in Anspruch zu nehmen.

 

Anfragen und Kontakt

Ihr könnt gerne das Kontaktformular benutzen oder einfach ein Mail schreiben an lektorat@winterheart.at

Neuerscheinungen


Perry Rhodan NEO 161

Newsletter

Möchtest du über Neuigkeiten informiert werden? Dann melde dich hier an!

Twitter